Geänderte Erreichbarkeitszeiten ab KW 41/2017

Ab der KW 41 gelten für die Firma Breitfelder geänderte Erreichbarkeitszeiten:

Sie erreichen mich Montag, Dienstag und Donnerstag wie gewohnt von 9.30 bis 18.00 Uhr sowie freitags von 9.30 bis 16.00 Uhr.

Mittwochs bin ich auf Grund von Projektarbeiten grundsätzlich nicht erreichbar.

Bitte beachten Sie, dass eMails und Nachrichten auf dem Anrufbeantworter, die mich dienstags spät oder im Laufe des Mittwochs erreichen, erst ab Donnerstag bearbeitet werden.

Goodbye, Windows Vista! Ende des Supports

Lange angekündigt, ab heute Realität: am 11. April 2017 wird das letzte Update für das betagte Windows Vista ausgeliefert. Microsoft beendet damit den Support-Zeitraum.

Das bedeutet, dass dieses Betriebssystem in Zukunft keinerlei Sicherheitsupdates erhalten wird und damit ebenso wie Windows XP nicht mehr sicher im Internet eingesetzt werden kann.

Falls Sie noch Windows Vista PCs im Einsatz haben, die ans Internet angeschlossen sind, sollten Sie jetzt sofort handeln!

Anpassungen beim Thema Anfahrten

Durch den neuen Geschäftssitz wird eine Anpassung der Anfahrtszonen nötig.

Einige Eingruppierungen bleiben gleich, andere Orte wurden umgruppiert, weil sich meine Wege verlängern oder verkürzen. Bei den Preisen für die Anfahrts- und Wegezeitkostenpauschale gab es nur minimale Veränderungen der ohnehin sehr moderaten Sätze. >>Weiterlesen…

Büroumzug geschafft!

Ich sitze zwar noch im Chaos der Kisten und Kartons, aber das wird sich in den nächsten Wochen nach und nach reduzieren.

Auf jeden Fall bin ich ab heute, 6.3.2017, wieder im Einsatz!

In eigener Sache: Büroumzug 2017

Leider steht im Jahr 2017 wieder ein Büroumzug und damit auch ein Wechsel des Geschäftssitzes für mein Unternehmen bevor.

Mein Vermieter hat mir meine Büroeinheit in Gelnhausen zum Ende März 2017 gekündigt, weil ein Großmieter in dieses Haus einzieht und dafür mehrere Etagen mit kleinen Parteien – wie mir – “geräumt” werden. >>Weiterlesen…

Bundesagentur für Arbeit warnt vor gefälschten eMails mit Verschlüsselungstrojanern

In den letzten Monaten beschäftigten uns unter anderem gefälschte Bewerbungs-eMails mit Verschlüsselungstrojanern im Anhang.

Nun warnt die Bundesagentur für Arbeit ebenfalls vor solchen gefälschten eMails, die mit dem Logo der BA verschickt werden und im Anhang infizierte Word- oder PDF-Dateien enthalten, welche nach dem Öffnen die Dateien auf dem Zielcomputer verschlüsseln.

Lassen Sie besondere Vorsicht walten! Ein zu schneller, unvorsichtiger Klick kann erhebliche Folgen haben.

Achtung: Wieder Anrufe angeblicher Microsoft-Mitarbeiter in unserer Region

Achtung! Derzeit finden in der Region wieder vermehrt Anrufe angeblicher Microsoft-Mitarbeiter statt.

Meist in englischer Sprache versucht man beim Angerufenen den Anschein zu erwecken, der eigene PC sei verseucht und bedrohe andere Maschinen im Internet, weshalb Microsoft eingreifen müsse, damit der Nutzer nicht in rechtliche Schwierigkeiten käme.

Natürlich ist das alles Nonsense! Microsoft ruft sie nicht an. Niemals. >>Weiterlesen…